Für Menschen, die sich in einer schwierigen Lebensphase befinden und sich eine empathische Begleitung zurück in ein selbstbestimmtes Leben wünschen  

Simone Kan, Heilpraktikerin (Psychotherapie)
Simone Kan, Heilpraktikerin (Psychotherapie)

 

Manchmal fühlt sich das Leben schwer an.

 

Leid wird von außen oft nicht gesehen und kann die unterschiedlichsten Ursachen haben. Für Betroffene ist es lähmend.

 

Sich Hilfe zu suchen kann der erste Schritt sein, sein Leben wieder in die Hand zu nehmen.

 

Ich unterstütze Sie dabei, sich innerlich neu aufzustellen. Den inneren Knoten aufzulösen. Wieder zu den Kräften zurückfinden, die Sie brauchen, um ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Ein Leben ohne von Vergangenem eingeholt zu werden. Vertrauen in sich selbst zu finden, neuen Mut zu fassen, sich wieder lebendig und kraftvoll zu fühlen.

 

Es ist mir eine Herzensangelegenheit, Sie vertrauensvoll auf Ihrem Weg zu begleiten.

 

 


Aktuelles

My Body my Friend

Ein Workshop für Frauen, die ein positives Körperbewusstsein aufbauen möchten

17.18.August 2019 von 10-18h/10-15h

Weitere Informationen hier


Kundenstimmen

"Ich fühlte mich geborgen und angenommen. Ich hatte das Gefühl,wirklich so sein zu können wie ich bin, und das hat mir dabei geholfen, mich selbst besser annehmen zu können." Silke M., 46

"Angenommen sein & sich verbunden fühlen ~ Ruhe finden & Zielorientierung starten ~ niveauvoller Austausch, total allürenfrei > sehr angenehme Zeit mit Simone Kan" Florian M., 49

Nach dem Gespräch fühlte ich mich entlastet. Es tat sehr gut, jemanden zu haben, der einem wirklich zuhört und das Gefühl gibt, verstanden zu werden"

Gabriele M.,52

 

"Simone ist außergewöhnlich einfühlsam und intelligent. Sie ist sehr kreativ im persönlichen Umgang und faszinierend im Einsatz ihres großen therapeutischen Wissens und Könnens!" Klaus B., 60

"Ich habe im Laufe der Therapie ein gutes Gefühl für mich selbst entwickeln können. Ich hab mich wohl gefühlt und die Sitzungen haben mir sehr geholfen. Ich weiß nun viel besser,was mir gut tut und was nicht." Tatjana D., 32