Über mich- Simone Kan

Persönliches

 

 

 1976 geboren und aufgewachsen im Hohen Norden an der "Waterkant"

 

(Bremerhaven) bin ich mit nahezu allen Stürmen und Wetterlagen- auch oder

 

gerade im übertragenen Sinne- vertraut.

 

Eine meiner größten Leidenschaften- das Reisen- hat mich in die entlegensten Ecken dieser Welt geführt und mir Begegnungen mit den verschiedensten Menschen in den unterschiedlichsten kulturellen Kontexten beschert, was ich als große Bereicherung empfinde und was mein Verständnis für die Universalität des menschlichen Bedürfnis nach persönlicher Entwicklung und aktiver Lebensgestaltung mitgeprägt hat .

 

Yoga, Fitness und Meditation gehören zu meinem Leben genauso wie gute Freundschaften, die Fähigkeit zur Selbstreflektion und soziales Engagement. Für mich sind all dies Instrumente, um ein ausgeglichenes, zufriedenstellendes Leben führen zu können.

 

Mein schon früh erwachtes Interesse an spirituellen Themen sowie das grundlegende und tiefe Bedürfnis die menschliche Psyche zu verstehen und weitgehend zu durchdringen, hat mich schon mein Leben lang begleitet und getragen- und mir damit auch den Weg aufgezeigt, den ich beruflich gehen möchte.

 

Mein tiefer Wunsch ist es, aus diesem Erfahrungsschatz heraus mit einer ganzheitlichen Herangehensweise („Einheit von Körper- Geist-und Seele und "Schatten") Menschen zu ermöglichen, zu ihrem Potential zurückzufinden und ihr Leben gemäß ihren Wünschen und Bedürfnissen zu gestalten. Die Integration und Bewusstmachung von Vergangenem, Achtsamkeit dem gegenwärtigem Moment gegenüber und Wünschen für die Zukunft setzt genau die Kräfte frei, die nötig sind, um auf kreative Art und Weise aus dem Wunsch, das eigene Leben zu verändern, Wirklichkeit werden zu lassen und um sich selbst als Gestalter der eigenen Lebenswirklichkeit erfahren zu können. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, Sie darin zu unterstützen und zu begleiten.

 

Berufliche Stationen

 

Studium der Ethnologie/Psychologie und Soziologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Schwerpunkt Ethnologische Psychologie mit der Magister-Abschlussarbeit zum Thema Adoptions-und Pflegekinder im interkulturellen Kontext

 

Langjährige Tätigkeit als Betreuerin für geistig und körperlich beeinträchtigte Kinder+ Erwachsene, sowie Beratung Angehöriger

 

Langjährige wissenschaftliche Mitarbeiterin im Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim (Schwerpunkt Sucht und Essstörungen), Mitarbeit in der Transkulturellen Psychiatrie- Projektgruppe sowie therapeutische Arbeit in Gruppen+ Beratung von Menschen in schwierigen Lebenssituationen

 

Yogalehrerin (BYV) seit 2013

 

zahlreiche Fortbildungen und Seminare zu den Themen Familienaufstellungen, Entspannungstechniken (Holistic Pulsing), Achtsamkeitstraining (MBSR), Meditation, NLP und ILP (Integral Life Praxis nach Ken Wilber)

 

Gestalttherapeutische Ausbildung am Gestaltinstitut Frankfurt bei Bodo Fastje, Renate Wilms-Klöckner und Delphine Akoun, fortlaufende Weiterbildung in Klinischer Gestalttherapie am Gestaltinstitut Karlsruhe

 

Ehrenamtliche Sterbebegleiterin beim Malteser Hilfsdienst E.V. seit Mai 2016

 

Selbstständig als Heilpraktikerin für Psychotherapie und Gestalttherapeutin in der Gemeinschaftspraxis Berger Strasse 200 seit 2017